Search form

Spaß und Bewegung in Salzgitter

15.12.2018

16. Tag des Ehrenamtes in Salzgitter

Ort: Am 12. Dezember 2018 fand zum 16. Mal der Tag des Ehrenamtes in Salzgitter statt.

Bild (BSF): Oberbürgermeister Frank Klingebiel (2. v. r.) und Walter Strauß (l.) bedanken sich bei Jürgen Prokop (2. v. l.) und Harald Wintjen (r.)

Am 12. Dezember 2018 erlebten rund 150 Menschen einen kurzweiligen Abend mit musikalischer und komödiantischer Unterhaltung, der Vorstellung von Jürgen Prokops und Harald Wintjens ehrenamtlichem Engagement, der besonderen Würdigung der ehrenamtlich Tätigen in den Ortsgruppen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Salzgitter sowie einem regen Gedankenaustausch über die verschiedenen Projekte der Gäste.

Die Eröffnung übernahm Nadine Lanz, die seit über 20 Jahren Sängerin auf Konzerten ist und selbst ehrenamtlich in der Freien Evangelischen Gemeinde singt. Schwungvoll wurden die Besucher mit Helene Fischers "Unser Tag" und weiteren Songs auf die Veranstaltung eingestimmt.

Sehr herzlich begrüßte daraufhin Oberbürgermeister Frank Klingebiel die ehrenamtlich Engagierten, die "das Herz und die gute Seele unserer Stadtgesellschaft" seien. Angesichts all der fröhlichen Ehenamtler wandelte er geschickt ein Zitat von Wilhelm Busch Zitat über das Ehrenamt in "Willst Du froh und glücklich Leben, lass Dir schnell ein Ehrenamt geben" um und bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Engangement. Clemens Löcke führte als Moderator weiter durch das Programm und stellte mit Herrn Jürgen Prokop und Herrn Harald Wintjen "Menschen für Menschen" in Salzgitter vor, die sich auch ohne Verein ehrenamtlich engagieren.

Herr Wintjen folgt dem Motto „Sport verbindet“ und organisiert ehrenamtlich ein umfangreiches Fußballangebot für Geflüchtete. Ohne Vereinszugehörigkeit können sie zweimal in der Woche Fußball spielen. Mehrmals im Jahr werden Turniere durchgeführt, in Kooperation mit der Liga Nordharz werden dabei auch Spiele gegen regionale Vereine ausgetragen.
Die Teilnehmerzahlen schwanken zwischen 40 und 100, zu den Turnieren treten jeweils vier Mannschaften gegen vier Vereinsmannschaften an. Auf beiden Seiten sind die Rückmeldungen durchweg positiv und es wurden schon viele „Brücken gebaut“. Durch das Angebot werden verschiedene Kulturen über den gemeinsamen Sportsgeist zusammen gebracht.
Darüber hinaus hat Herr Wintjen auch bei den BC Tigers ehrenamtlich „boxwilligen“ Geflüchteten geholfen, indem er für die in der deutschen Sprache noch nicht so geübten Flüchtlinge Anträge und anderen „Papierkram“ ausfüllte. Herr Wintjen bekam als kleine Aufmerksamkeit 5 Fußbälle von Oberbürgermeister Frank Klingebiel geschenkt.

Herr Prokop hegt und pflegt seit seinem Bestehen mit großer Hingabe ehrenamtlich das Gradierwerk im Rosengarten in Salzgitter-Bad. Er scheut sich nicht, selbst auf die Leiter zu steigen, wenn die Düsen einmal verstopft sind und erklärt den zahlreichen Besuchern gerne den Bau und die Funktionsweise des Wahrzeichens für diesen Stadtteil. Entgeltfrei führt er sie auch durch den Technikkeller, den er selbst laufend pflegt und saniert. Er übt sein Ehrenamt mit ganz viel Herzblut und Freude aus und erfreut sich immer wieder an den positiven Rückmeldungen der Besucher aus nah und fern. Herr Prokop bekam einen Werkzeugkoffer geschenkt, da bei einem Besuch im Technikkeller aufgefallen war, dass sein Werkzeug durch den dortigen Solegehalt schon ziemlich angegriffen war.

Nach dieser eindrucksvollen Vorstellung sorgte der Comedy Zauberer Jochen Stelter für einige Überraschungen und begeisterte das Publikum mit Charme und Witz -  und einem Hauch Magie.

Besonders gewürdigt wurden daraufhin die Leistungen der ehrenamtlich organisierten DLRG-Ortsgruppen in Salzgitter, die es in Lebenstedt, Üfingen, Thiede, Salzgitter-Bad und Gebhardshagen gibt. Neben den ehrenamtlich durchgeführten Schwimm-, Rettungsschwimm und Sanitätsausbildung übernimmt die DLRG auch den Wasserrettungsdienst am Salzgittersee, unterstützt Feuerwehr und Polizei beim Katastrophenschutz und ist bei Hochwasser zur Stelle um Sandsäcke zu befüllen, die Bundeswehr abzusichern, Transporte per Boot durchzuführen und Evakuierungen zu unterstützen.

Die Ortsgruppe Lebenstedt ist mit rund 500 Mitgliedern die größte Ortsgruppe in Salzgitter und eine der größten im Bezirk Braunschweig. Die Ortsgruppe übernimmt in eigener Verantwortung den Wasser-Rettungsdienst am Salzgittersee und bietet die Schwimm- und Rettungsschwimm-Ausbildung an, mit besonderem Augenmerk auf die Strömungsrettung und die Hubschrauber gestützte Rettung. Aus der Ortsgruppe Lebenstedt waren Heike Gillich, Sonja Ivanciuc und Renee Warmbold anwesend.

In der DLRG Ortsgruppe Üfingen engagieren sich über 320 Mitglieder mit dem Ziel, zur Sicherheit der Menschen im, am und auf dem Wasser beizutragen, vorwiegend am Stichkanal. Das Angebot reicht von der Kinderschwimmausbildung bis zu Lehrgängen zum Sanitäts- und Wasserrettungsdienst. Besonders stolz ist die Gruppe auf ihre moderne Rettungsstation in Üfingen. Die Kinderschwimmausbildung findet im Hallenbad in Thiede statt, wo auch die anderen Mitglieder zum Leistungstraining aufgefordert sind, um fit zu bleiben. Die Ortsgruppe wurde durch Sylvia Richter und Albrecht Möbius vertreten.

Die Ortsgruppe Thiede engagiert sich neben der regulären Tauch-, Rettungs- und Schwimmausbildung auch ganz besonders für die Ausbildung der Kleinen mit Kindergartenprojekten zum Thema Schwimmen und Kursen im Hallenbad Thiede. Auch auf die Jugendarbeit wird viel Wert gelegt und es finden regelmäßig Zeltlager, Tagesausflüge, Wochenendfreizeiten und vieles Mehr statt. Stellvertretend für die Ortsgruppe Thiede waren Jacquelin Lowinski, Dr. Wolfgang Pitsch und Björn Vollmers anwesend.

Auch in  Salzgitter-Bad bietet die DLRG Ortsgruppe ehrenamtlich ein umfangreiches Ausbildungsprogramm an, von der grundlegenden Schwimmausbildung vor allem von Kleinkindern bis hin zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Silber, mit dem sich zum Wachdienst an der Küste gemeldet werden kann. Manche Mitglieder zieht es damit sogar in der Ferienzeit an Deutschlands Nord- und Ostseeküsten. Für die Ortsgruppe Salzgitter-Bad nahmen stellvertretend Gabriele und Carsten Zenke die Würdigung entgegen.

In Gebhardshagen besteht aktuell die drittgrößte Ortsgruppe im Bezirk Braunschweig. Über 400 Mitglieder, davon die Hälfte Kinder und Jugendliche, sind in den Bereichen Schwimmausbildung, Rettungswachdienst und Sanitätsdienst sowie Kinder- und Jugendarbeit tätig. Schwimmausbildung und Training erfolgen je nach Verfügbarkeit im Stadtbad Lebenstedt und im Bad der Lebenshilfe in Gebhardshagen. Im Waldschwimmbad am Rande des Salzgitter Höhenzuges zwischen den Ortsteilen Gebhardshagen und Gustedt sowie im Naturbad in Lengede-Broistedt verrichten die Gebhardshagener Rettungsschwimmer den Wachdienst. Die Ortsgruppe Gebhardshagen wurde durch Mareike Thielke-Wasser, Lutz Enigk und Mirko Thomalla vertreten.

Nach der feierlichen Würdigung des ehrenamtlichen Engagements gab es weitere interessante Einblicke in den Alltag der "DLRG'ler". Es folgten noch einmal berührende Dankesworte von Herrn Oberbürgermeister Klingebiel und damit endete der offizielle Teil der Veranstaltung und alle Gäste konnten sich bei ausgiebiger Bewirtung noch bis in den späten Abend hinein rege austauschen.

Organisator der Veranstaltung war die Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH und wir bedanken uns bei allen Gästen und Mitwirkenden für die schöne Veranstaltung.